Die Disposition der Orgel in der Pfarrkirche St. Maria Magdalena

erbaut von der Fa. Romanus Seifert aus Kevelaer (1971)

 

Manual I - Hauptwerk
Pommer 16'
Principal 8'
Rohrflöte 8'
Oktave 4'
Quintade 4'
Waldflöte 2'
Cornett 8'
Mixtur 4-6fach 1 1/3
Trompete 8'
Manual II - Schwellwerk
Holzprincipal 8'
Weidenpfeife 8'
Sing. Principal 4'
Koppelflöte 4'
Nasat 2 2/3'
Querflöte 2'
Tertian 2fach
Scharf 4-5fach 1'
Dulcian 16'
Hautbois 8'
Tremulant
Manual  III - Kronwerk
Gedackt 8'
Blockflöte 4'
Principal 2'
Quint 1 1/3'
Cymbel 3fach
Doppelkegelregal 8'
Tremulant
Pedal
Principalbaß 16'
Subbaß 16'
Oktave 8'
Gedacktbaß 8'

Choralbaß 4'
Hintersatz 6fach 2 2/3'
Posaune 16'
Schalmei 4'

Das folgende Video wurde am 22. September 2011 aufgenommen.

Die Chororgel St. Maria Magdalena

Erbauer: Reinhold Hansen, Orgelbaumeister Geldern

Erweiterung und Vervollständigung: Martin Scholz, Orgelbaumeister, Mönchengladbach

 

Principal 2'

Bordun 8' Bass/Diskant

Cello 8' ab dis'

Traversflöte 4'Quinte 2 2/3' ab dis

Trompete 8' Bass/Diskant

Franz Xaver Schnizer war Pater im Kloster Ottobeuren und zu seiner Zeit ein sehr bekannter Organist und Komponist. Die Aufnahme des Videos entstand am 23. September 2011.