Kinderchor St. Maria Magdalena

Der Kinderchor, mit seinen 85 Mitgliedern besteht seit 1986. Die Hauptaufgabe liegt in der Gestaltung der regelmäßigen Familiengottesdienste in der Pfarrkirche St. Maria Magdalena. Ein besonderes Merkmal des Chores sind die alljährlichen Theateraufführungen in der Aula des Lise-Meitner-Gymnasiums in Geldern.
Alle Rollen werden von den Kindern des Kinderchores übernommen. Ein großes Team von Eltern der Kinder gestaltet Requisiten, Bühnenbild und Kostüme. Das Ganze gelingt durch das Organisationsteam mit  Steffi Bauer, Birgit Michels, Ursula Tebartz van Elst und Dieter Lorenz. Bilder von unserer letzten Märchenaufführung finden Sie im Archiv.
Der Kinderchor probt donnerstags in der Zeit von 15.30 Uhr bis 16.15 Uhr

Steffi Bauer, Birgit Michels, Dieter Lorenz und Ursula Tebartz van Elst
Steffi Bauer, Birgit Michels, Dieter Lorenz und Ursula Tebartz van Elst

Bericht aus der Rheinischen Post vom 20. März

„Aschen­put­tel“ be­geis­tert das Pu­bli­kum in Gel­dern
Kin­der­chor St. Ma­ria Mag­da­le­na brach­te das Mär­chen auf die Büh­ne. Haupt­dar­stel­ler wech­seln sich ab.
VON YVON­NE THEU­NIS­SEN
GEL­DERN Be­reits seit 32 Jah­ren lei­tet Kan­tor Die­ter Lo­renz den Kin­der­chor St. Ma­ria Mag­da­le­na Gel­dern. Be­reits eben­so lan­ge prä­sen­tiert der Chor jähr­lich ein Mär­chen-Sing­spiel. Wäh­rend es in den ers­ten Jah­ren im Pro­ben­raum statt­fand, zog die Ver­an­stal­tung be­reits vier Jah­re spä­ter in die Au­la des Li­se-Meit­ner-Gym­na­si­ums um. In die­sem Jahr stand dort das Sing­spiel „Aschen­put­tel“ auf dem Pro­gramm. Rund 60 Kin­der spiel­ten und san­gen das Mär­chen in drei Auf­füh­run­gen.
Ei­ne Be­son­der­heit in die­sem Jahr er­klär­te Lo­renz: „Das Stück hat nicht so vie­le Sprech­rol­len wie in der Ver­gan­gen­heit und wir ha­ben vie­le be­gab­te Kin­der. Dar­um ha­ben wir ver­sucht, meh­re­ren Kin­dern die Mög­lich­keit ei­ner gro­ßen Rol­le zu ge­ben.“ Aus die­sem Grund wech­sel­ten die fünf Haupt­rol­len in den drei Auf­füh­run­gen. Sams­tag stand Ai­mee Ren­tel­mann als Aschen­put­tel auf der Büh­ne. In sie­ben lie­be­voll ge­stal­te­ten Sze­nen be­trau­er­te sie den Tod ih­rer Mut­ter, wur­den von der Stief­mut­ter (Le­na Post) und den Stief­schwes­tern (The­re­sa van Hu­et und Ya­na Ber­nards) schi­ka­niert, um schließ­lich mit Hil­fe ih­rer Freun­de der Tau­ben, Kat­zen und Ha­sen doch noch beim ent­schei­den­den Ball den gol­de­nen Schuh zu ver­lie­ren und das Herz des Prin­zen (Jo­na van Hu­et) zu ge­win­nen.
All dies wur­de vom Ge­sang des Cho­res un­ter­malt: „Ihr lie­ben Leu­te hört gut zu, er­zählt wird heut ein Mär­chen, von Aschen­put­tel und Tau­ben­pär­chen und ei­nem ganz be­son­de­ren Schuh.“ Al­le Kin­der des Cho­res über­nah­men ne­ben dem Chor­ge­sang auch ei­ne Rol­le im Stück. Nied­li­che Kos­tü­me, de­tail­rei­che Büh­nen­bil­der und un­ter­halt­sa­me Dia­lo­ge über­zeug­ten am Sams­tag rund 800 Gäs­te in der aus­ver­kauf­ten Au­la. Wäh­rend die Dia­log­tex­te von Bir­git Lo­renz stamm­ten, stamm­ten Lie­der und Kla­vier­be­glei­tung von Die­ter Lo­renz. Zum Team der Auf­füh­rung ge­hör­ten auch Ste­fa­nie Bau­er, Bir­git Mi­chels und Ur­su­la Te­bartz van Elst. Dar­über hin­aus ar­bei­te­ten rund 60 Hel­fer aus den Fa­mi­li­en, dem Kir­chen- und dem Ju­gend­chor mit, wie Lo­renz be­geis­tert her­aus­stell­te: „Aus der Pfarr­ge­mein­de her­aus, aus den Grup­pen, ver­su­chen wir, ei­ne gu­te Ver­net­zung zu fin­den, und das Gan­ze ge­ne­ra­ti­ons­über­grei­fend auf die Bei­ne zu stel­len.“
Hin­ter den Kin­dern la­gen acht Mo­na­te Pro­ben. Gleich 20 Kin­der stamm­ten aus der 1. Klas­se und sind so­mit seit dem letz­ten Som­mer neu da­bei. Lo­renz: „Es ist uns wich­tig, dass das gan­ze Kon­zept in Ru­he und struk­tu­riert über die Büh­ne ge­hen kann.“ Neue Kin­der sei­en will­kom­men.
Der Chor probt je­den Don­ners­tag au­ßer­halb der Fe­ri­en von 15.30 Uhr bis 16.15 Uhr im Pro­ben­raum an der Pfarr­kir­che St. Ma­ria Mag­da­le­na. Will­kom­men sind Kin­dern vom 1. bis zum 7. Schul­jahr.

Neues Märchenprojekt:

Fragen?

Bitte den Code eingeben:

Hinweis: Bitte die mit * gekennzeichneten Felder ausfüllen.